Portrait oder Porträt

MonicaS-047382

 

 

 

 

Was ist ein Porträt? Die Definition in Wikipedia lautet:

Ein Porträt (von französisch portrait: ‚Brustbild‘ oder ,Bildnis‘; im Deutschen früher auch ‚Portrait‘) ist ein Gemälde, eine Fotografie, eine Plastik oder eine andere künstlerische Darstellung einer oder mehrerer Personen.

Nach dem Ausschnitt unterscheidet man das Porträt wie folgt

Ganzfigur: Darstellung stehend oder sitzend. Als Skulptur auch Statue (Standbild) oder Statuette genannt.

Kniestück: mit Einbeziehung der Knie, stehend oder sitzend.

Hüftbild: Oberkörper bis zum Schritt

Halbfigur: Oberkörper bis zur Taille, unter Einbeziehung der angewinkelten Arme mit den Händen.

Bruststück: Kopf mit einem Großteil des Oberkörpers, Schultern und Armabschnitten.

Schulterstück oder Büste: Die Schulteransätze sind mit einbezogen und das Porträt endet auf Achselhöhe.

Kopfbild: Darstellung mit dem Hals (Halsabschnitt),ohne jeglichen Teil des Rumpfes.

So, das wären mal die für mich hauptsächlichsten Definitionen. Es gebe noch die Definitionen der Kopfhaltung. Die lassen wir mal aussen vor. Jeder Ausschnitt hat seinen Reiz. Mir persönlich gefallen Bilder von der Hüfte aufwärts am besten. Sie spiegeln die Stimmungen, die Emotionen und die Schönheit der Abgebildeten am besten, wobei letzteres natürlich immer im Auge des Betrachters liegt. Augen verraten viel und können ein spezielles Ambiente vermitteln, je nachdem wie der Blick ist und wohin sie schauen. Das gilt sowohl für Frauen- wie auch für Männerporträts.

Als Fotograf gefallen mir Bilder, wo die Protagonistin direkt in die Kamera schaut. Wenn man auf einer Fotografie in die glasklaren Augen blicken kann, finde ich persönlich sehr spannend. Blicke können Emotionen hervorrufen. Nachdenkliche, traurige, aufreizende, fröhliche aber auch böse Blicke können einem fesselnd vor einem Bild inne halten lassen.

Vielleicht gelingt es mir mit diesen Beispielen zu demonstrieren, was ich meine.

Model: NikolArt, Sybille, Tess

Kommentar verfassen