Elinchrom Ranger Quadra Hybrid RX

Ranger-Quadra-Hybride-RX1-600x600Nehmen wir an, ein bekanntes Fotomagazin würde mich zu diesem Blitzgerät (oder ist es schon eine Blitzanlage?) interviewen, dann könnte dieses Interview in etwas so lauten.

Was hast Du da genau für ein neues Equipment?

Das ist ein modernes, leistungsfähiges und portables Blitzgerät. Habe da ein „Promo“ Set mir zugelegt, dass aus zwei Blitzköpfen, dem Steuergerät, zwei Akkus, einem sogenannten Boom – Arm, einem Beauty Dish und einem Adapter, der es einem erlaubt alle grosse Lichtformer von Elinchrom anzubringen, besteht. Der Akku ist sehr leicht, wie auch der Blitzkopf. Darum ist er extrem portabel!

Der hat aber seinen Preis, oder?

Ja, es gibt sicherlich günstigere chinesische Lösungen. In den einschlägigen Foren im Internet liest man aber auch, wo diese Geräte ihre Grenzen haben. Elinchrom ist eine Schweizer Firma und deren Equipment wird gerne von den Profifotografen gebraucht. Ich zähle mich nicht zu den Profis aber ich habe gerne eine Technik um mich, die mir keine oder nur sehr wenige Grenzen setzt. Und Qualität hat eben seinen Preis.

Du hast doch schon einige Speedlight’s SB800 und SB900 von Nikon. Warum brauchst Du noch so ein Ding?

Das ist nicht eine Frage, ob man die externen Nikon Blitzgeräte oder die Ranger Quadra’s benutzen will. Die kann man gemeinsam benutzen. Entweder man schaltet am Ranger Quadra die Fotozelle ein, die dann auf die Nikon Blitzgeräte reagiert, oder man arbeitet mit zum Beispiel denPocketWizards TT1 und TT5. Die lösen sowohl den Ranger Quadra wie auch die Nikon Blitze per Funk aus.

Ranger-Quadra-Hybrid-RX2-600x400

Was ist dann der Vorteil des Ranger Quadra?

Er verfügt über 400Ws. Dafür müsste ich ca. 4 bis 5 Speedlight’s von Nikon aufstellen, um die gleiche Lichtleistung zu bekommen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Kapazität der Akkus riesig ist. In einem Shooting habe ich ca. 200 Bilder geblitzt und der Akku hatte immer noch volle Kapazität angezeigt. Die genaue Reichweite hängt selbstverständlich davon ab, mit welcher Blitzstärke man arbeitet.

Es gibt ja zwei verschiedene Blitzköpfe. Was ist der Unterschied?

Ja, es gibt den Typ S und den Typ A. Der Unterschied liegt darin, dass der Typ A (Action) für die Sportfotografie gebraucht wird. Dieser Kopf hat eine extrem kurze Blitzabbrenndauer und lässt so jede Bewegungen einfrieren. Der S Kopf (Standard) hat eine längere Abbrenndauer. Aber nur der erlaubt einem im HyperSync Modus zu fotografieren.

Und für was braucht man diese Leistung?

Genial kann man diesen Blitz gebrauchen, um gegen die Sonne zu blitzen. Hier sei aber erwähnt, dass man mit dem Standard – Funkauslöser (Skyport) nur bis 1/250 Sekunde auslösen kann. In einem Studio ist das nicht tragisch. Wenn man Outdoor bei Sonnenschein fotografiert, hat man meisten eine kürzere Auslösezeit. Das kann sich dann schon mal gegen 1/8000 bewegen. Mit den PockertWizard’s ist es möglich den Quadra (Kopf Typ S) mit bis zu 1/8000 zu synchronisieren. Die arbeiten dann im sogenannten HyperSync Modus. Das gibt bei gegen die Sonne geschossenen Bilder super Ergebnisse.

Skyport
Skyport

Kann der Quadra auch im Studio gebraucht werden?

Meiner Meinung nach schon. Es gibt aber für’s Studio echt preiswertere Blitzanlagen. Aber wer Outdoor mit dem Ranger Quadra Blitz fotografiert, kann diesen natürlich auch im Studio einsetzen. Wie schon gesagt, mit dem Adapter lassen sich da alle Elinchrom kompatiblen Lichtformer anbringen. Aber seine Stärke ist seine Portabilität.

Hier könnt ihr noch den Prospekt downloaden.

Elinchrom-Quadra
Elinchrom-Quadra
Elinchrom-Quadra.pdf
Version: 1.0
1.7 MiB
124 Downloads
Details

 

Kommentar verfassen